Herrschaftskritisches Sommercamp 2024

Sommercamps
Arruda Collective
Falkenberg (MOL) DE
Naturfreundejugend Berlin Naturfreundejugend Berlin

Sommercamps Herrschaftskritisches Sommercamp 2024

Lust auf Spätsommersonne, radikale Ideen, neue Friends für subversive Pläne oder einfach nur Chillen? Dann komm zum herrschaftskritischen Sommercamp der NFJ Berlin!
Vom 4. September bis zum 9. September 2024 laden wir euch ein zu einem vielfältigen Politprogramm, diesmal im Arruda Collective in Brandenburg (Falkenberg/MOL).

Von Tunten- und Drag-Workshops, über Widerstandsmythen, Adbusting und Pornografie in feministischen Kontexten haben wir wieder die Crème de la Crème an hammer Leuten eingeladen, um zusammen zu diskutieren, Neues zu lernen und uns auszutauschen.
Rumhängen, Baden und obsessiv Werwolf spielen geht natürlich auch klar - schließlich brauchen wir auch alle mal ne Pause vom stressigen Alltag.

Wann?

Das Camp startet am Mittwochnachmittag und endet Montagmorgen. Wann ihr aber kommt und für wie viele Tage, könnt ihr selbst entscheiden. Schreibt uns daher in eurer Anmeldung, in welchem Zeitraum ihr teilnehmen wollt.

Wo?

Der Veranstaltungsort kann ca. 1 Stunde mit der S-Bahn und dem Bus von Berlin erreicht werden (z.B. von Berlin bis Eberswalde und dann bis Falkenberg/Mark).

Ein märchenhafter Wald mit einem wirklich niedlichen Wasserfall befindet sich direkt neben dem Gelände. Auf dem Gelände gibt es mehrere große Grünflächen zum rumhängen und entspannen und eine Feuerstelle für das heißgeliebte Stockbrot. Im Haus gibt es zwei große Seminarräume, Mehrbettzimmer zum Drinnen schlafen, eine große Aula für das abendliche Plenum und einen Partykeller.

Zelten könnt ihr direkt neben dem Haus. Das Haus und das Gelände sind barrierearm - es gibt auch Möglichkeiten in Zimmern zu übernachten. Meldet euch einfach und teilt uns eure Bedürfnisse mit.

Was erwartet dich?

Es erwartet dich eine bunte Mischung aus Input- und praktischen Workshops. Dazu gibt es noch jeden Abend politische Kunst und/oder Party. Das Programm wird stehts aktualisiert und verfeinert, hier könnt ihr schon Mal reinschnuppern:

Mittwoch

15:00 Uhr -- Eröffnung
20:00 Uhr -- Abendplenum

Donnerstag

10:30- 13:30 Uhr -- Theaterworkshop über Freund_innenschaften
15:30-18:30 Uhr -- Theaterworkshop über Freund_innenschaften zweiter Teil
UND
15:30-18:30 Uhr -- Digitalisierung, Datenschutz und Netzpolitik
20:00 Uhr -- Abendplenum
Abendprogramm -- Lesung “Ich das Walross”

Freitag

10:30-13:30 Uhr -- Basteln für Self Care, Vernetzung und vielleicht sogar die Revolution
15:30-18:30 Uhr -- Workshop zu Rassismus gegen Sinti_zze und Rom_nja
20:00 Uhr -- Abendplenum
Abendprogramm -- Feuerwerk gegen das Patriarchat

Samstag

10:30-13:30 Uhr -- Tuntentum - Die Rolle der Polittunte in Deutschland
15:30-18.30 Uhr -- Werde Drag King_Quing
UND
15:30-18.30 Uhr -- Sex workers against work - über Sex, Arbeit und Körper im Kapitalismus
20:00 Uhr -- Abendplenum
Abendprogramm -- Dicke Party mit Drag Show, mehr juicy Infos folgen später!

Sonntag

10:30-13:30 Uhr -- Familiengeschichte zur Zeit des Nationalsozialismus erforschen
UND
10:30-13:30 Uhr -- Wir fahren zusammen zum See und lassen noch mal die Seele baumeln. :)
15:30-18:30 Uhr -- Mega Unerhört! Adbusting mit Polizei und Militär
20:00 Uhr -- Abendplenum
Abendprogramm -- Legendäres Werwolftunier!

Hier geht's zum vollen Programm!

Kosten?

Pro Tag kostet das Camp für euch 10-20€ nach Selbsteinschätzung. Klasse und/oder flüssig sein sind für Viele von uns oft ein Hindernis an coolen Veranstaltungen und Angeboten teilzunehmen. Wir finden, das eure Teilnahme auf keinen Fall an Geld scheitern sollte- wenn es also Schwierigkeiten gibt, sagt gerne Bescheid/zahlt nur so viel wie ihr tatsächlich gerade könnt.

Covid

Covid existiert leider immer noch und gefährtet insbesondere be_hinderte und chronisch kranke Menschen. Daher wollen wir Teilnehmenden die Möglichkeit geben, Ansteckungssituationen zu vermeiden. Das funktioniert nur, wenn alle mitmachen:

  • Tests: Wir wollen, dass niemand das Gelände betritt, ohne am Tag der Anreise einen Schnelltest gemacht zu haben. Wir haben auch Selbsttests vor Ort, beachtet aber bitte, dass ihr, wenn ihr nicht getestet kommt, außerhalb des Geländes auf euer Ergebnis warten müsst. Ihr könnt von uns auch wiederholt Schnelltests bekommen, um euch während des Camps zu testen.
  • Symptome: Auch wenn euer Test negativ ist, reist bitte nicht an, wenn ihr erkältet seid oder das Gefühl habt, krank zu werden. Auch wenn ihr während des Camps erkrankt, riskiert es bitte nicht unnötig, andere anzustecken und erholt euch am besten zuhause.
    • Masken: Bitte tragt Masken, wenn ihr euch innerhalb der Gänge bewegt. Darüber, wie ihr mit Masken in Mehrbettzimmern und bei Workshops umgeht, müsst ihr euch in der jeweiligen Gruppe abstimmen. Wir werden auch einige Masken für euch vorhalten.
    • Abstände: Wir versuchen, das Campgelände so zu nutzen, dass eine Teilnahme mit 1,5m Abstand für alle, denen das ein Bedürfnis ist, möglich ist. Das funktioniert nur dann, wenn alle umsichtig sind: Haltet euch nicht in Durchgangswegen auf, rückt mal noch ein bisschen auseinander damit auch jemand dazu passt wer den Abstand wahren möchte und so weiter.
  • Impfungen: Impfungen sind eine zivilisatorische Errungenschaft, retten Leben und stellen eine Verbesserung der Lebensqualität aller dar.
    Wenn ihr darüber hinaus Maßnahmen braucht, um euch auf dem Camp sicher zu fühlen oder euch die Umsetzung dieser Stichpunkte zu lax ist, sprecht bitte mit uns.

Anmeldung

Anmelden könnt ihr euch mit einer Mail an info@linkes-sommercamp.de. Denkt bitte daran, uns mitzuteilen, in welchem Zeitraum ihr kommt, wo ihr unterkommen wollt (Zelt oder Zimmer) und ob ihr eine Kinderbetreuung benötigt. Ihr könnt euch auch noch kurz vor dem Camp anmelden, allerdings erleichtert ihr uns mit einer möglichst frühen Anmeldung die Planung sehr.

Das Gelände und das Seminargebäude befindet sich im Erdgeschoss, die Aula kann über einen Rollstuhllift erreicht werden. Falls ihr diesbezüglich Bedenke oder sonstige Bedürfnisse habt, gebt uns gerne Bescheid. So können wir euch Näheres mitteilen und gemeinsam eine Lösung finden.

Das Camp ist selbstorganisiert, das bedeutet das wir die Struktur stellen und Inhalte planen, wir aber alle gemeinsam für reproduktive Arbeit verantwortlich sind. Wenn du noch Lust hast, uns ein bisschen mehr mit der Strukturarbeit zu helfen (Teilis begrüßen, mit dem Auto Leute abholen usw) dann schreib uns super gerne oder melde dich auf dem Camp bei uns.

Wir freuen uns sehr auf euch!
Das Sommercamp Orga-Team