Feministische Reproduktionskämpfe - Utopien und Aktivismus

Seminare
NFJ-Laden
Weichselstraße 13 12045 Berlin DE
Naturfreundejugend Berlin Naturfreundejugend Berlin

Seminare Feministische Reproduktionskämpfe - Utopien und Aktivismus

Der berühmte feministische Slogan „Das Private ist politisch!“ bringt schon seit den 1970ern Kämpfe um reproduktive Tätigkeiten auf die politische Agenda. Wer Kinder füttert oder sie überhaupt zur Welt bringt, alte Menschen pflegt und sich emotional um seine Mitmenschen kümmert, all das sind keine natürlichen Gegebenheiten – und welche Bedeutung diese Reproduktionsarbeit hat, ob sie entwertet und prekär ist oder gewürdigter Dreh- und Angelpunkt unserer Gesellschaft, genauso wenig. Dass diese Fragen hochpolitisch sind, zeigt sich überdeutlich in der allgegenwärtigen Care-Krise unserer Gesellschaft. In überfüllten Krankenhäusern und Kitas, ausgebrannten Pfleger*innen, überlasteten Eltern und der Einsamkeit vieler alter Menschen.

Deswegen wollen wir uns anlässlich des diesjährigen feministischen Kampftags mit euch gemeinsam fragen: Wie könnte eine Gesellschaft aussehen, in der Reproduktion keine prekäre und ausgebeutete Aufgabe ist, in der Fortpflanzung von den heterosexistischen und zweigeschlechtlichen Zwängen befreit ist und können uns Maschinen bei der feministischen Befreiung helfen?

In diesem Workshop nähern wir uns diesen Fragen mit Ausschnitten aus feministisch-utopischen Science-Fiction Romanen und schlagen gemeinsam eine Brücke zu aktivistischen Kämpfen rund um Reproduktion heute. Wie können wir heute für Repro-Utopien kämpfen und wie sähen diese überhaupt aus?

Wir freuen uns auf einen spannenden Workshop mit euch!

Der Teilnahmebeitrag beträgt 8 EUR. Wer den Beitrag nicht zahlen kann, ist trotzdem herzlich eingeladen, sich anzumelden!

Anmelden könnt ihr Euch mit einer Mail an seminare@naturfreundejugend-berlin.de oder über das Kontaktformular (klick). Verpflegung gibt es vor Ort.