Vortrag: Ein neues Verständnis von suizidalen Gefühlen (english version below)

20.10.2014 19:00
Europe/Berlin

Suizidgefühlen wird mit Angst und Unverständnis begegnet. Das soziale Umfeld verurteilt oftmals Suzidgefühle und verweist Menschen, die solche spüren an das psychiatrische System, welches auf Suizidgefühle mit Verhaltenstherapie, Gefahrenabwehr und Psychopharmaka reagiert. Aber unterstützt eine solche Behandlung wirklich die betroffenen Menschen - und verhindert dadurch den Suizid? Oder verschlimmert diese nicht vielmehr die Dinge? Was könnten neue Wege des Umgangs und des Lebens mit Suizidgefühlen sein?

Mad Tresen des AK Psychiatriekritik

24.10.2014 19:00
Europe/Berlin

Wir* wollen einen Raum für ver_rückte Bewegungen schaffen, einen Ort möglichst frei von Angst irgendwie komisch oder falsch zu sein.

Für alle, die…
… psychiatrieerfahren, psychiatriebetroffen, krisenhaft, queer, gestört*, seltsam, traumatisiert*,wunderlich, sozial isoliert, depressiv*, manisch*, …
…waren oder sind, gemacht werden oder sich fühlen, nicht mehr oder viel öfter sein wollen.

Die Gestaltung des Tresens ist offen. Je mehr wir sind, desto besser.
Der Tresen soll Gelegenheit geben, sich mit eigenen Ideen und Wünschen einzubringen.

Stadtspaziergang: „Wer sich nicht wehrt kommt an den Herd!“ Frauenpolitische Interventionen in den Umbruchsmonaten 1989

26.10.2014 14:00
Europe/Berlin

Am 3. Dezember 1989 trafen sich 1.200 Frauen aus allen Regionen der DDR in der Berliner Volksbühne. Es wurde ein „Manifest für eine autonome Frauenbewegung verlesen“ und ein Unabhängiger Frauenverband (UFV) als politische Interessenvertretung gegründet, die sich auch in der Regierung Modrow wiederfand.
 Wir begeben uns auf die Spuren feministischen Aufbegehrens in einer Zeit mit irritierenden Ost-West-Begegnungen, gegenseitigen Missverständnissen und einer Aufbruchsstimmung, die im Realkapitalismus bald an ihre Grenzen stieß.

Schwerter zu Pflugscharen - Auf den Spuren der DDR-Friedensbewegung

21.09.2014 14:00
Europe/Berlin

Während die DDR in offizieller Rhetorik bei jeder Gelegenheit ihren Willen zum Frieden betonte, war sie zugleich ein hoch militarisierter Staat. Militärparaden sollten bewundert werden und Schüler_innen mussten sich im Handgranatenweitwurf üben. Ein Recht auf Wehrdienstverweigerung gab es nicht. Dagegen formierte sich in den frühen 1980er Jahren die DDR-Friedensbewegung, auf deren Spuren wir uns zusammen mit Jochen Schmidt begeben wollen.

Rollenverteilung - Wer sich nicht wehrt, kommt an den Herd!

15.09.2014 19:30
Europe/Berlin

Wie kann ich abends zu meiner Politgruppe gehen, wenn ich noch stille und mein Baby nur an der Brust einschläft? Was tun, wenn sich das Kleine nur von mir beruhigen lässt, obwohl vereinbart war, dass sich beide gleichberechtigt um das Kind kümmern? Schreien lassen, abstillen, gar nicht stillen, sich in die „Mutterrolle“ fügen? Wieso kommt eigentlich immer alles anders, als man/frau es sich vorgenommen hat? warum lande ich nach drei Jahren Gender-Graduiertenkolleg doch in einer traditionellen Rollenteilung?

Stadtrundgang: Schwullesbische Emanzipation im Realsozialismus

07.09.2014 14:30
Europe/Berlin

Die Nachricht vom Mauerfall am 9 November 1989 platzte mitten in die Premierenfeier des DEFA-Films „Coming out“. Dieser erste filmische Versuch schwule Emanzipationsbestrebungen explizit im Kino sichtbar zu machen, blieb in den turbulenten Tagen des politischen Umbruchs weitgehend unbeachtet.

Vietnamesische Migrant_innen in der DDR // Radtour

12.10.2014 14:00
Europe/Berlin

Rund 60.000 vietnamesische “Vertragsarbeiter_innen” und eine kleine Zahl vietnamesischer Studierender, Lehrlinge und Gastwissenschaftler_innen lebten in der späten DDR. Die sogenannten Vertragsarbeiter_innen kamen ab 1980, um personelle Engpässe in der Produktion zu stopfen: Sie schufteten in Fabriken, lebten abgeschottet in Wohnheimen. Nicht minder isoliert lebten die Studierenden, mit deren Ausbildung die DDR Vietnam unterstützte. Mit der Wende veränderte sich die Lage der Vietnames_innen abrupt.

Abhängen und Getränke schlürfen mit der NFJ-Berlin

05.09.2014 20:00
Europe/Berlin

Der 1. Freitag im Monat ist wieder NFJ-Stammtisch und es scharen sich die Scharen rund um den roten Wimpel. Wir werden euch mit offenen Armen empfangen. Wir berichten aus den Arbeitskreisen, erzählen vom neuen Seminarprogramm und beantworten alle anderen Fragen, die es gibt. Außerdem werden wir Empfehlungen zur aktuellen Hausschnaps- und Saftauswahl aussprechen:)

Redebeitrag der Kampagnengruppe "deutschland demobilisieren!"

Bereits am 14. Juni 2014 beteiligte sich die Kampagnengruppe der NFJ-Berlin "deutschland demobilisieren" an der Demonstration "Rage against Racism!" mit einem eigenen Redebeitrag. Bei der Demo handelte es sich um eine antirassistische Aktion in Berlin-Pankow in Solidarität mit den europäischen Flüchtlingskämpfen und gegen die Bundesakademie für Sicherheitspolitik. Den Redebeitrag könnt ihr nun hier herunterladen und lesen. Bei Fragen oder Anregungen wendet euch gern an demob@naturfreundejugend-berlin.de.

Stadtrundgang: "The kids want techno" - Subkultur in frei gewordenen Räumen

24.08.2014 14:00
Europe/Berlin

In dunklen Kellern, alten Fabrikhallen, verlassenen Tresorräumen, leer gefegten Bunkern und Kraftwerksruinen im Zentrum der City tanzten Jugendliche zu wummernden Bässen, harten Maschinenklängen in einem schnellen Vier-Viertel-Takt die Nächte durch und machten diesen Ausflug aus dem Alltag zum sich wiederholenden Ritual. Handelte es sich dabei um eine widerständige Performance und die Eroberung von Freiräumen? Und wie konnte es dann dazu kommen, dass eine subversive Szene, die oft genug Kämpfe mit verschiedenen Institutionen ausgefochten hatte, sich „verkaufen“ ließ?