Buchvorstellung: "In guter Gesellschaft? Geschlecht, Schuld und Abwehr in der Berichterstattung über Beate Zschäpe" von Charlie Kaufhold

16.12.2015 20:00
Europe/Berlin

Der NSU-Prozess scheint auf sein Ende zuzugehen. Eine gesellschaftliche
Auseinandersetzung mit den rassistischen Strukturen, in denen der NSU
hat agieren können, hat noch kaum begonnen. Charlie Kaufhold analysiert
in ihrem Buch die Zeitungsberichterstattung über die Hauptangeklagte im
Münchner NSU-Prozess Beate Zschäpe aus Genderperspektive. Dabei geht sie
der Frage nach, wie die stark vergeschlechtlichten Darstellungsweisen
von Zschäpe historisch und politisch zu erklären sind. Die zentrale
These hierzu ist: Die Dominanzgesellschaft erhält durch die

Stammtisch

27.11.2015 19:00
Europe/Berlin

Am 27.11 wird es unseren ersten Stammtisch nach dem Sommer geben.
Um 19Uhr in der Tristeza im Nicht-Raucher*innen Bereich

Wir freuen uns auf ein nettes beisammen sein mit Bier und Limo
und Interessent*innen sind auch eingeladen...

bis dann

Asylrechtsverschärfungen stoppen! لتوقيف تشديد قانون اللجوء Stop the tightening of asylum law!

24.09.2015 17:00
Europe/Berlin

"Wenn dieser Entwurf wirklich ernst gemeint ist, woran man am liebsten
zweifeln möchte, ist er frevlerisch: Er hungert die sogenannten
Dublin-Flüchtlinge aus; er verspottet die vielen Menschen, die den
Flüchtlingen jüngst auf den Bahnhöfen Hilfe geleistet haben; er verhöhnt
Artikel 1 des Grundgesetzes, der die Unantastbarkeit der Menschenwürde
garantiert." (Süddeutsche Zeitung)

Am Donnerstag, den 24.9. treffen sich beim sog. „Flüchtlingsgipfel“ die
Regierungen von Bund und Ländern um die Asylgesetzgebung zu verschärfen.

Kundgebung vor bolivianischer Botschaft: „Gerechtigkeit für Andrea!“

Kundgebung vor bolivianischer Botschaft: „Gerechtigkeit für Andrea!“
28-Jährige in Bolivien von Ex-Partner ermordet / Polizei lässt Beweise verschwinden

Heute fand um 13 Uhr vor der bolivianischen Botschaft in Berlin ein spontane Solidaritäts-
kundgebung unter dem Motto „Justicia para Andrea!“ (dt. „Gerechtigkeit für Andrea“) statt.
Daran beteiligten sich ca. zwanzig Menschen.
Vor drei Wochen, am 19. August 2015, wurde die 28-Jährige Andrea in La Paz von ihrem Ex-
Lebenspartner und Arbeitsgeber William Kushner absichtlich überfahren. Sie hinterlässt eine 8-

Pressemitteilung der demob Kampagne zur Kundgebung am Samstag und den Brandanschlägen auf zwei bewohnte Geflüchtetenunterkünfte am 20. August

Kundgebung: Gegen die deutschen Zustände. Dem Brandanschlag auf die Geflüchtetenunterkunft in der Blumberger Allee ein Zeichen der Solidarität entgegenstellen.

Am Samstag, am Jahrestag des ersten bekannten rassistischen Brandanschlags 1980 in der Hamburger Halskestraße und des rassistischen Pogroms in Rostock-Lichtenhagen wollte die Kampagnengruppe „Deutschland demobilisieren“ der Naturfreundejugend Berlin ursprünglich 'nur' an die Kontinuität der rassistischen Angriffe in Deutschland erinnern und der Ermordeten gedenken.

zum 35. Jahrestag des Brandanschlages in der Hamburger Halskestraße -Gedenkkundgebung vor dem Eastgate in Berlin-Marzahn

am 22.08.15, 16 Uhr. Treffpunkt S Ostkreuz 15.15h, Ausgang Sonntagsstraße, vor dem Eastgate in Berlin-Marzahn (Marzahner Promenade 1A, 12679 Berlin)

Statement der NFJ Kampagne deutschland demobilisieren!:

Veranstaltungsreihe zu aktuellen rassistischen Mobilisierungen geht in die 2.Runde

22.07.2015 19:00
Europe/Berlin

"Was tun, damit's nicht brennt? Aktuelle Rassistische Mobilisierungen und linksradikale Antworten"
Die NFJ-Kampagnengruppe Deutschland demobilisieren!lädt zur Podiumsdiskussion

1. Hilfe mit der NFJ Berlin Erste Hilfe Kurs

04.07.2015 10:00
Europe/Berlin

„My body my choice“ - Feminismus fürs Museum? Eine selbstorganisierte Reise nach Wien

17.07.2015 16:00
20.07.2015 16:00
Europe/Berlin

Anna und Arthur verschlüsseln ihre Emails - Einführungsseminar

12.06.2015 19:00
Europe/Berlin