Kein Vergeben, kein Vergessen

Reisen
Lublin
Berlin DE
Naturfreundejugend Berlin Naturfreundejugend Berlin

Reisen Kein Vergeben, kein Vergessen

Die vergessenen Orte der Vernichtung: Belzec, Sobibor, Treblinka

Vor 80 Jahren überfiel das nationalsozialistische Deutschland Polen und etablierte eine brutale Besatzungsherrschaft. In den Vernichtungslagern der sogenannten „Aktion Reinhardt“ wurden zwischen Frühjahr 1942 und Sommer 1943 mehrere Millionen Jüdinnen, Juden und Rom*nja ermordet. Im Gegensatz zur Gedenkstätte Auschwitz erhalten diese Orte in der deutschen Erinnerung nur wenig Aufmerksamkeit. Die Gedenkstättenfahrt der Naturfreundejugend Berlin richtet den Blick auf den heutigen Osten Polens, der damals ein zentraler Schauplatz der Vernichtung war. Von der Stadt Lublin ausgehend, werden wir Exkursionen an die Orte der ehemaligen Vernichtungslager Treblinka, Sobibór, Bełżec und Maijdanek durchführen. Die Geschichte dieser Orte stellen wir in den Kontext von deutscher Besatzung, Krieg und jüdischen-polnischen Gesellschaft im Distrikt Lublin.

In einem eintägigen Vorbereitungstreffen im August befassen wir uns mit der Geschichte des Nationalsozialismus und des Holocaust, Antisemitismus und Gedenkpolitik und gestalten gemeinsam den genauen Programmablauf.

Der Teilnehmer*innenbeitrag beträgt 200 Euro. Darin enthalten sind Anreise, Verpflegung, Unterkunft und alle Programmkosten. Wer den Betrag nicht zahlen kann, melde sich bitte trotzdem: Gemeinsam suchen wir dann nach einer Lösung. Es soll nicht am Geld scheitern. Die Anreise erfolgt gemeinsam mit Kleinbussen aus Berlin.
Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 13 beschränkt.

Anmelden für die Reise könnt Ihr Euch ab sofort bis zum 14. Juni per Mail an lublin@systemli.org. Bitte gebt Eure Telefonnummer, E-Mailadresse und Euren Namen an.