Aufruf zum CARE-Mob - der AK Feminismus mobilisiert zu Blockupy Frankfurt

30.05.2013 10:00
01.06.2013 18:00
Europe/Berlin

Der Arbeitskreis Feminismus der NFJ Berlin beteiligt sich an einer unabhängigen queer-feministischen Mobilisierung zu Blockupy in Frankfurt. Gemeinsam mit anderen Gruppen und Einzelpersonen rufen wir auf zur CARE-Revolution nach Frankfurt zu kommen und gemeinsam einen CARE-Mob zu bilden.
Aufruf zum Care-Mob

Kommt mit nach Frankfurt und demonstriert mit uns am 31.Mai/1.Juni gegen die herrschende Krisenpolitik!

Wir wollen zu den Blockupy-Protesten in Frankfurt eine unabhängige feministische Mobilisierung auf die Beine stellen und suchen noch

a place to be - Wohn(t)rämue in Berlin - kritische Berlin-Touren 2013

Stadtspaziergang UFA-Fabrik - Lebensqualität in der Großstadt

ICH MÖCHTE TEIL KEINER JUGENDBEWEGUNG SEIN! Teil II - Neuköllner Salon gegen den Ausstieg

Der Salon war der traditionelle Ort bürgerlicher Öffentlichkeit. Oftmals von Frauen ausgerichtet, bot er die Möglichkeit des Räsonierens
und der Selbstverständigung – meist männlicher – politisch denkender Menschen. Wie im letzten Jahr möchten wir mit Euch den Salon
vom Kopf auf die Füße stellen und in guter feministischer Tradition das Private zum Gegenstand öffentlicher politischer Verhandlung
machen. Mit Beginn eines Lohnarbeitsverhältnisses oder der Übernahme von Sorgearbeiten für Kinder oder andere Erwachsene lassen

Im April und Mai organisiert der AK AntiRa eine Filmreihe anlässlich des 20. Jahrestages der faktischen Abscbaffung des Asylrechts

Vor zwanzig Jahren, am 26. Mai 1993, schlossen CDU/CSU und SPD den sogenannten Asylkompromiss. In einer langandauernden rassistischen Debatte wurden seit Mitte der 1980er Flüchtlinge mit Metaphern wie „Asylantenflut“ als zu bekämpfende Naturkatastrophe konstruiert. Ergebnis und vorläufiger Höhepunkt dieser Debatte war die grundgesetzliche Neuregelung des Rechts auf Asyl, die seiner faktische Abschaffung gleichkommt. Mit dem Asylbewerberleistungsgesetz wurde zusätzlich ein Sondergesetz geschaffen, das ein niedrigeres Existenzminimum für AsylbewerberInnen und geduldete Flüchtlinge definierte.

Was ihr schon immer mal über uns wissen wolltet - die NFJ Berlin im Interview

Fragen an die Naturfreundejugend Berlin (mit freundlicher Initiative von no-nazi.net)

Hey, stell dich doch mal kurz vor.
Hallo, ich bin Alexandra und aktiv bei der Naturfreundejugend Berlin. Ich wohne in Neukölln und bin 22 Jahre alt.

Erzähl uns doch einmal wie du dazu gekommen bist dich bei NJF zu engagieren.

nächstes Treffen des neuen Lesekreises zu feministischer Ökonomiekritik

06.02.2013 19:00
Europe/Berlin

Im Januar hat sich ein neuer Lesekreis gegründet. Bisher gab es erst ein erstes Treffen, auf dem wir entschieden haben, Texte aus dem Buch "Der Aufstand in der Küche" von Silvia Federici zu lesen. Darüber hinaus wird sich wahrscheinlich noch eine kleinere Gruppe zusammenfinden, um sich gemeinsam "Das Unbehagen der Geschlechter" von Judith Butler zu Gemüte zu führen. Die Treffen (fürs Federici lesen) finden immer am ersten und dritten Mittwoch im Monat um 19.00 Uhr im NFJ-Büro statt, Start ist der 6.2., alle sind willkommen.

NFJ-Plenum: Antiziganistische Zustände 2 - Buchvorstellung des neu erschienenen Sammelbandes zur Kritik des Antiziganismus

04.02.2013 19:00
Europe/Berlin

In den letzten Jahren haben sich Medien, Wissenschaft und Politik vermehrt mit dem Thema Antiziganismus beschäftigt. Die Auseinandersetzung bleibt jedoch häufig oberflächlich und ist nicht selten durch stereotype Wahrnehmungen geprägt. Gerade Letzteres führt immer wieder dazu, dass die Verantwortung für die in vielen Fällen äußerst schwierige Lage der von Antiziganismus betroffenen Menschen bei diesen selbst gesucht wird, statt bei der Mehrheitsgesellschaft, von der Diskriminierung und Verfolgung ausgehen.

Jippie - die Mitgliederversammlung der NFJ Berlin

16.02.2013 10:00
Europe/Berlin

Alle Jahre wieder findet sie statt: die Mitgliederversammlung der NFJ Berlin. Heiß und innig geliebt wird sie für lustige Aushandlungsprozesse über Entscheidungsverfahren, ausschweifende Diskussionen über die Verbandsstruktur, hitzige Debatten zu den Arbeitsvorhaben für das neue Jahr und liebevolle Stimmenauszählungen. Im Ernst: die Mitgliederversammlung ist eines der wichtigsten Events des Jahres. Einerseits geht es dröge zu, andererseits wird aber entschieden, was wir 2013 so alles rocken wollen.

NFJ-Plenum: Eine kleine Geschichte der "radikalen Linken" in Deutschland

18.02.2013 19:00
Europe/Berlin

Seit der Gründung der SPD gibt es ihre linken Kritiker_innen. Die Vorwürfe waren immer ähnlich: Zu staatsfixiert, zu autoritär. Wir wollen uns einen kleinen Überblick über diese historischen Strömungen verschaffen und der Frage nachgehen, warum die Kritik des autoritären Sozialismus sowjetische Prägung nicht ohne die Kritik der Sozialdemokratie funktioniert. Diese Diskussion ist Teil unserer internen Nachbereitung der Beteiligung der NFJ Berlin am "Rosa und Karl Bündnis".

18. Februar 2013// 19.00 Uhr// NFJ-Laden// Weichselstraße 13// Neukölln// U8 Hermannplatz; M41 Fuldastraße

Rosa&Karl Reloaded Demo

06.01.2013 10:00
13.01.2013 10:00
Europe/Berlin

Im Januar 2013 werden wir als Bündnis „Rosa & Karl“ mit einer Demonstration und einer Aktionswoche an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht erinnern.

Hier gehts zum Aufruf:
Rosa&Karl Demoaufruf

Das Bündnis:
Falken Berlin
Jusos Berlin
NFJ Berlin
DGB Jugend