Das süper düper Sommercamp Nachtreffen

23.08.2013 19:00
Europe/Berlin

Jaha, schön war es, das herrschaftskritische Sommercamp der NFJ Berlin. Der Sommer zeigte sich von seiner besten Seite. Das Gelände der Kommune Waltershausen, auf dem wir verweilen durften, war wunderbar. Politisch ging es in den Workshops und Abendveranstaltungen natürlich auch heiß her. Die Party war der Hit. Und auch so hatten wir eine wunderbare Zeit.

Lesekreis zu feministischer Ökonomiekritik

05.06.2013 19:00
Europe/Berlin

Anfang des Jahres hat sich ein Lesekreis zu feministischer Ökonomiekritik gegründet und wir haben bis jetzt ein Kapitel aus „Aufstand aus der Küche“ von Silvia Federici gelesen. Wir möchten erst mal gerne weiter darin lesen, haben aber vor noch andere Texte zu dem Thema zu lesen, z. B. von Roswitha Scholz oder andere Texte zu Commons. Bis jetzt haben wir uns immer im zwei Wochen Rhythmus abends getroffen und uns die Texte gegenseitig laut vorgelesen und am Text diskutiert, weil viele von uns keine Kapazitäten haben die Texte vorher zu lesen.

DIE KRITISCHEN KRITIKER UND DIE BEDINGUNGEN IHRER KRITIK

10.06.2013 19:30
Europe/Berlin

Politische Strategien im Wissenschaftsbetrieb Die Uni ist ein Ort, der vielen Linken als einigermaßen attraktiver Arbeitszusammenhang erscheint: Sie bietet potentielle Freiräume und ermöglichtes, sich mit interessanten und politisch sinnvollen Themen zu beschäftigen. Doch die Arbeitsverhältnisse an Hochschulen sind meist katastrophal und Wissenschaftler_innen – gerade wegen der hohen inhaltlichen Identifikation – Vorreiter_innen der Selbstausbeutung.

DAS HERRSCHAFTSKRITISCHE SOMMERCAMP 2014

28.07.2014 11:00
03.08.2014 16:00
Europe/Berlin

Unser diesjähriges Sommercamp findet vom 28. Juli bis 03. August 2014 statt. Wie immer mit dem Besten aus Kulturindustrie und Gesellschaftskritik.

Zu diesem Seminar kannst du dich leider nicht mehr anmelden. Das ist nur bis zwei Tage vor dem Seminar möglich

Aufruf zum CARE-Mob - der AK Feminismus mobilisiert zu Blockupy Frankfurt

30.05.2013 10:00
01.06.2013 18:00
Europe/Berlin

Der Arbeitskreis Feminismus der NFJ Berlin beteiligt sich an einer unabhängigen queer-feministischen Mobilisierung zu Blockupy in Frankfurt. Gemeinsam mit anderen Gruppen und Einzelpersonen rufen wir auf zur CARE-Revolution nach Frankfurt zu kommen und gemeinsam einen CARE-Mob zu bilden.
Aufruf zum Care-Mob

Kommt mit nach Frankfurt und demonstriert mit uns am 31.Mai/1.Juni gegen die herrschende Krisenpolitik!

Wir wollen zu den Blockupy-Protesten in Frankfurt eine unabhängige feministische Mobilisierung auf die Beine stellen und suchen noch

a place to be - Wohn(t)rämue in Berlin - kritische Berlin-Touren 2013

Stadtspaziergang UFA-Fabrik - Lebensqualität in der Großstadt

ICH MÖCHTE TEIL KEINER JUGENDBEWEGUNG SEIN! Teil II - Neuköllner Salon gegen den Ausstieg

Der Salon war der traditionelle Ort bürgerlicher Öffentlichkeit. Oftmals von Frauen ausgerichtet, bot er die Möglichkeit des Räsonierens
und der Selbstverständigung – meist männlicher – politisch denkender Menschen. Wie im letzten Jahr möchten wir mit Euch den Salon
vom Kopf auf die Füße stellen und in guter feministischer Tradition das Private zum Gegenstand öffentlicher politischer Verhandlung
machen. Mit Beginn eines Lohnarbeitsverhältnisses oder der Übernahme von Sorgearbeiten für Kinder oder andere Erwachsene lassen

Im April und Mai organisiert der AK AntiRa eine Filmreihe anlässlich des 20. Jahrestages der faktischen Abscbaffung des Asylrechts

Vor zwanzig Jahren, am 26. Mai 1993, schlossen CDU/CSU und SPD den sogenannten Asylkompromiss. In einer langandauernden rassistischen Debatte wurden seit Mitte der 1980er Flüchtlinge mit Metaphern wie „Asylantenflut“ als zu bekämpfende Naturkatastrophe konstruiert. Ergebnis und vorläufiger Höhepunkt dieser Debatte war die grundgesetzliche Neuregelung des Rechts auf Asyl, die seiner faktische Abschaffung gleichkommt. Mit dem Asylbewerberleistungsgesetz wurde zusätzlich ein Sondergesetz geschaffen, das ein niedrigeres Existenzminimum für AsylbewerberInnen und geduldete Flüchtlinge definierte.

Was ihr schon immer mal über uns wissen wolltet - die NFJ Berlin im Interview

Fragen an die Naturfreundejugend Berlin (mit freundlicher Initiative von no-nazi.net)

Hey, stell dich doch mal kurz vor.
Hallo, ich bin Alexandra und aktiv bei der Naturfreundejugend Berlin. Ich wohne in Neukölln und bin 22 Jahre alt.

Erzähl uns doch einmal wie du dazu gekommen bist dich bei NJF zu engagieren.

nächstes Treffen des neuen Lesekreises zu feministischer Ökonomiekritik

06.02.2013 19:00
Europe/Berlin

Im Januar hat sich ein neuer Lesekreis gegründet. Bisher gab es erst ein erstes Treffen, auf dem wir entschieden haben, Texte aus dem Buch "Der Aufstand in der Küche" von Silvia Federici zu lesen. Darüber hinaus wird sich wahrscheinlich noch eine kleinere Gruppe zusammenfinden, um sich gemeinsam "Das Unbehagen der Geschlechter" von Judith Butler zu Gemüte zu führen. Die Treffen (fürs Federici lesen) finden immer am ersten und dritten Mittwoch im Monat um 19.00 Uhr im NFJ-Büro statt, Start ist der 6.2., alle sind willkommen.