Lust auf feministische Aktionen und Diskussionen? Aufruf des AK Feminismus der NFJ Berlin

16.11.2014 17:00
Europe/Berlin

Hallo, wir sind der (ehemalige) Arbeitskreis Feminismus im Rahmen der Naturfreundejugend Berlin (http://naturfreundejugend-berlin.de). Wir haben uns mal viel mit Materialismus_Feminismus im Leskreis beschäftigt und dies in einer Plakatkampagne zum Ausdruck gebracht (http://geschlecht-bestreiken.org/). Dann haben wir uns mit reproduktiven Rechten auseinandergesetzt. Und dann... war da noch das Sommerloch, Lohnarbeit und Großstadtstress. Jetzt und dadurch hat sich der Arbeitskreis aufgelöst.

CECTPA - SCHWESTER Ein Dokumentarfilm über Eva Vater, Soldatin der Roten Armee, Ärztin und Schriftstellerin

24.11.2014 18:00
Europe/Berlin

Der Dokumentarfilm CECTPA – russisch für Schwester – ist das Porträt einer junggebliebenen, lebenslangen Kämpferin. Eva Vater ist eine von mehr als 5.000 lettischen Juden und Jüdinnen, die von 1941 bis 1945 in den Reihen der sowjetischen Roten Armee gegen die deutsche Wehrmacht kämpfen. Sie wird danach zu einer der wenigen Chronistinnen der Erfahrungen sehr junger Frauen in diesem Krieg.

Älter werden - Queere Sorgen um die Sorge

17.11.2014 19:30
Europe/Berlin

Älterwerden bedeutet nicht für alle dasselbe. Wie und mit wem wir im Alter leben und welche Unterstützung wir dabei erfahren, hängt von ökonomischen und sozialen Ressourcen ab. Die Diskriminierung von nicht-heteronormativen Lebensformen spitzt sich zudem im Alter häufig zu. So geht die gesellschaftliche Organisation der Altensorge an den Lebensrealitäten und Bedürfnissen vieler Lesben, Schwuler oder Trans*personen vorbei. Wegen verbreiteter Kinderlosigkeit von Queers ist familiäre Fürsorge meist keine Option.

Abhängen und Getränke schlürfen mit der NFJ-Berlin

07.11.2014 20:00
Europe/Berlin

Der 1. Freitag im Monat ist wieder NFJ-Stammtisch und es scharen sich die Scharen rund um den roten Wimpel. Wir werden euch mit offenen Armen empfangen. Wir berichten aus den Arbeitskreisen, erzählen vom neuen Seminarprogramm und beantworten alle anderen Fragen, die es gibt. Außerdem werden wir Empfehlungen zur aktuellen Hausschnaps- und Saftauswahl aussprechen:) Und in den folgenden Stunden könnt ihr wie immer im netten Rahmen mit NFJlis und solchen, die es werden wollen, plaudern, Chips essen und Quatsch machen.

In diesem Sinne hoch die Tassen und nieder mit dem Bösen!

"... das ist das Schlimmste!" - Unterstützungsvideo zur dramatischen Situation in Syrien

Am 28. Oktober 2014 trafen sich in Berlin Minister aus 40 Ländern, um über Syrien zu sprechen. Auf der Tagesordnung stand die – zweifelsohne – dramatische humanitäre Lage. In den Erklärungen gab es keinerlei Vorschläge, wie nicht nur die Folgen gelindert, sondern auch der Konflikt gelöst werden könnte. Es ist ein Allgemeinplatz, dass sich Terror, Angst und Verfolgung nicht mit Waffengewalt bekämpfen lassen – und so sieht es nicht so aus, als würden die Bombardements gegen den „Islamischen Staat“ dessen Brutalität beenden.

DEMONSTRATION NSU-Terror: Staat und Nazis Hand in Hand – Rassismus in der Gesellschaft bekämpfen!

01.11.2014 13:30
Europe/Berlin

Der „NSU-Prozess“ in München dauert schon über ein Jahr und Untersuchungsausschüsse haben tausende Seiten vorgelegt. Es ist sehr deutlich geworden, was wir uns davon NICHT erhoffen können: Aufklärung, Gerechtigkeit und ein Ende rassistischer Gewalt. Deswegen ist es an uns laut zu werden!

Vortrag: Ein neues Verständnis von suizidalen Gefühlen (english version below)

20.10.2014 19:00
Europe/Berlin

Suizidgefühlen wird mit Angst und Unverständnis begegnet. Das soziale Umfeld verurteilt oftmals Suzidgefühle und verweist Menschen, die solche spüren an das psychiatrische System, welches auf Suizidgefühle mit Verhaltenstherapie, Gefahrenabwehr und Psychopharmaka reagiert. Aber unterstützt eine solche Behandlung wirklich die betroffenen Menschen - und verhindert dadurch den Suizid? Oder verschlimmert diese nicht vielmehr die Dinge? Was könnten neue Wege des Umgangs und des Lebens mit Suizidgefühlen sein?

Mad Tresen des AK Psychiatriekritik

28.11.2014 19:00
Europe/Berlin

Wir* wollen einen Raum für ver_rückte Bewegungen schaffen, einen Ort möglichst frei von Angst irgendwie komisch oder falsch zu sein.

Für alle, die…
… psychiatrieerfahren, psychiatriebetroffen, krisenhaft, queer, gestört*, seltsam, traumatisiert*,wunderlich, sozial isoliert, depressiv*, manisch*, …
…waren oder sind, gemacht werden oder sich fühlen, nicht mehr oder viel öfter sein wollen.

Die Gestaltung des Tresens ist offen. Je mehr wir sind, desto besser.
Der Tresen soll Gelegenheit geben, sich mit eigenen Ideen und Wünschen einzubringen.

Stadtspaziergang: „Wer sich nicht wehrt kommt an den Herd!“ Frauenpolitische Interventionen in den Umbruchsmonaten 1989

26.10.2014 14:00
Europe/Berlin

Am 3. Dezember 1989 trafen sich 1.200 Frauen aus allen Regionen der DDR in der Berliner Volksbühne. Es wurde ein „Manifest für eine autonome Frauenbewegung verlesen“ und ein Unabhängiger Frauenverband (UFV) als politische Interessenvertretung gegründet, die sich auch in der Regierung Modrow wiederfand.
 Wir begeben uns auf die Spuren feministischen Aufbegehrens in einer Zeit mit irritierenden Ost-West-Begegnungen, gegenseitigen Missverständnissen und einer Aufbruchsstimmung, die im Realkapitalismus bald an ihre Grenzen stieß.

Schwerter zu Pflugscharen - Auf den Spuren der DDR-Friedensbewegung

21.09.2014 14:00
Europe/Berlin

Während die DDR in offizieller Rhetorik bei jeder Gelegenheit ihren Willen zum Frieden betonte, war sie zugleich ein hoch militarisierter Staat. Militärparaden sollten bewundert werden und Schüler_innen mussten sich im Handgranatenweitwurf üben. Ein Recht auf Wehrdienstverweigerung gab es nicht. Dagegen formierte sich in den frühen 1980er Jahren die DDR-Friedensbewegung, auf deren Spuren wir uns zusammen mit Jochen Schmidt begeben wollen.