„My body my choice“ - Feminismus fürs Museum? Eine selbstorganisierte Reise nach Wien

17.07.2015 16:00
20.07.2015 16:00
Europe/Berlin

Freitag 17. - Montag 20. Juli 2015

Während nun auch in Deutschland endlich die Rezeptfreiheit der „Pille danach“ durchgesetzt wurde und
die Vorbereitungen gegen den sogenannten „Marsch für das Leben“ im September laufen, fällt hin und wieder der
schlaue Spruch: „Hach - das ist ja so eine alte Diskussion!“ Ja, Diskussionen um Verhütung und Schwangerschaftsab-
brüche gibt es vermutlich seit es heterosexuellen Sex gibt. Und dennoch ist die Forderung nach freiem Zugang dazu
höchst aktuell.
Wir möchten uns in diesen Zeitstrudel aus (verstaubter?) Vergangenheit und (aktionistischer?) Aktualität begeben;
Parallelen erkennen, Brüche feststellen. Dafür geht‘s für vier Tage nach Wien! Neben einem Besuch des „Museums
für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch“ wollen wir uns mit (queer-)feministischen Gruppen austauschen und
vielleicht gemeinsam aus Vergangenem lernen.

Das konkrete Programm ist abhängig von den Wünschen und Interessen der Gruppe. Dafür wird es 2-3 Vorberei-
tungstreffen geben; die Termine werden nach Anmeldung mit der Gruppe abgestimmt. Der Teilnahmebetrag liegt
mit Fahrtkosten, Eintrittspreisen, Verpflegung (Frühstück + Abendessen) und Unterkunft in Wien bei insgesamt 50€.
Die Fahrt beginnt u.U. bereits am 16. Juli abends.

Lust? Dann meldet euch bitte bis spätestens 01.06.2015 verbindlich an unter: uli@naturfreundejugend-berlin.de.
(Teilnehmer_innenzahl ist begrenzt!)

Das neue Seminarprogramm findet ihr hier und auf der facebookseite